ZeitFahr-CUP 2022

Der ZeitFahr-CUP 2022 umfasst 6 Wettkämpfe

Die Wettkämpfe werden in zwei CUP´s unterteilt:

ZeitFahr-CUP 1600HM – für alle die es bergauf lieben 

ZeitFahr-CUP Speed – für alle die den Geschwindigkeitsrausch lieben. Flach und schnell.

Die Wettkämpfe eignen sich bestens als Vorbereitung für den King of the Lake.

Eure Begeisterung - unsere Motivation:

NEU 2022! - Mixed Team Wertung

Ein Team besteht aus einer Fahrerin und einem Fahrer. Die gefahrenen Zeiten werden addiert und ergeben eine eigene Wertung. Das schnellste Team erhält 35 Punkte, dann 30, 27, 25, 24 ….

Nach dem letzten Rennen werden die Punkte der Teams aufsummiert, das Team mit den meisten Punkten hat gewonnen. Es gibt eine Gesamtwertung über alle gefahrenen Rennen. 

Für die Teamwertung ist eine eigene Anmeldung erforderlich. Eine zusätzliche Startgebühr ist nicht zu bezahlen. Die Altersklasse oder das Material findet dabei keine Berücksichtigung.

ZeitFahr-CUP 1600HM

Im ZeitFahr-CUP 1600HM werden anspruchsvolle und schöne Bergstrecken (was man im Osten von Österreich als Berg bezeichnet) gefahren. Manche Strecken sind Klassiker, andere Neuland. Bei diesen Wettkämpfen geht es nur bergauf, daher ist der Start nur auf dem Rennrad erlaubt. Wer will darf mit dem ZF oder RR mit Auflieger starten, das Ergebnis zählt dann nicht zur CUP-Wertung.

Es gibt eine eigene Wertung und Siegerehrung. Gewertet wird in Altersklassen und nach Geschlecht. Für die Wertung zählt jedes Rennen.

ZeitFahr-CUP Speed

Hier liegt der Fokus auf der Speed Disziplin. Zeitfahren auf flachen Strecken stehen an. Der technische Anspruch ist nicht sehr hoch, also ducken und kräftig reintreten. Die Länge der Rennen wird zum Herbst hin aufsteigend gestaltet. Im Juli gibt’s ein kurzes ZF zum Aufwärmen und der Abschluss im September ist ein langes ZF mit 44km. Die Materialwahl ist bei dieser Serie frei.

Es gibt eine eigene Wertung und Siegerehrung. Gewertet wird in Altersklassen und nach Geschlecht. Für die Wertung zählt jedes Rennen.

ZeitFahr-CUP Wertung

Es gibt eine Gesamtwertung für den ZeitFahr-CUP, alle fleißigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen in die Wertung. Dafür werden die absolvierten Wettkämpfe aus beiden Serien berücksichtigt. Für die Wertung zählt jedes Rennen, es gibt keine Streichresultate.